Vorübergehende Verlängerung der Ausjährigkeit 2022

Auf Antrag des Clubs der Trabrennstallbesitzer- und Züchter hat die Leitung der Zentrale beschlossen, die Altersgrenze für Startpferde (§ 61 Abs. 8 und 10 ÖTR) vorübergehend wie folgt zu ändern:

11-jährige Stuten (Geburtsjahrgang 2011) sind bis 31.03.2022 startberechtigt

15-jährige Hengste und Wallache (Geburtsjahrgang 2007) sind bis 31.03.2022 startberechtigt

Diese Änderung gilt für alle Bahnen in Österreich und tritt mit 31.03.2022 außer Kraft.

PROTOKOLL GV 2021

Protokoll zur ordentlichen Generalversammlung des Clubs der Trabrennstallbesitzer und Züchter Österreichs

Datum:           12. September 2021

Ort:                 Restaurant „Rotunde“ Trabrennplatz Baden

Beginn:          12:00 Uhr

Anwesend:    11 (elf) CTZÖ Mitglieder

CTZÖ Vorstandsmitglieder: Walter Bauer, Karl Kneusel, Mag. Peter Ruiner, Johann Krejci,

Gäste:            Dr. Peter Truzla, Erwin Klettenhofer, Wolfgang Köhler, Hubert Brandstätter,
Sabine Brunner, Ernest Probst, Helmut Schöchtner

Vollmachten: keine

      Begrüßung durch den Präsidenten:

CTZÖ Präsident Walter Bauer eröffnet die Generalversammlung mit der Begrüßung der CTZÖ Mitglieder und bedankt sich für deren Kommen. Er verwies auf die Tatsache, dass sich etliche Mitglieder entschuldigen mussten.

Bericht des Vorstandes über die Aktivitäten des Clubs:

Im Rückblick auf die Jahre 2019 und 2020 weisen diese beiden Jahre für die Besitzer und Züchter aufgrund der Einschränkungen des Rennbetriebes durch die Pandemie mit erheblichen Einbußen im Bereich Start- und somit Verdienstmöglichkeiten für die aktiven Pferde sowie bei den Züchtern ein Rückgang der Bedeckungen und somit der zu erwartenden Fohlengeburten auf. Man werde versuchen, dieser Tatsache mit allen zur Verfügung stehenden Kräften und Zusammenarbeit aller Beteiligten diesen Trend im
Jahr 2021 entgegenzuwirken.

Rechenschaftsbericht des Kassiers für das Jahr 20219 + 2020:

Das Vermögen des CTZÖ belief sich am 31.12.2018 auf € 12.469,53 und erhöhte sich zum 31.12.2019 auf €  16.232,55 und zum 31.12.2020  auf €  21.678,90.

Bericht der Rechnungsprüfer:

Herr Erwin Klettenhofer und Herr Patrick Bogert haben sich am 10.09.2021 in den Clubräumen des CTZÖ eingefunden, die Unterlagen der Vereinsbuchhaltung einer
Prüfung unterzogen.

Entlastung des Kassiers und des Vorstandes

Kassier und Vorstand wurden ohne Gegenstimme der Anwesenden entlastet.

Wahl des Clubvorstandes und weiterer Vorstandsmitglieder

Herr Dr. Peter Truzla hat den Vorsitz für diese Wahl übernommen und diese statutengemäß abgewickelt.

                                                                                                                                              1/2

Stimmberechtigte Anwesende:                     11 Personen

                                   Zustimmungen           Gegenstimmen           Enthaltungen

Clubvo rstand                          11                                xx                               xx

Rechnungsprüfer                   11                                xx                               xx

Komitee                                  11                                xx                               xx

Vorstand neu:             Präsident                    Walter Bauer

  1. Vize                      Karl Kneusel
  2. Vize                      Mag. Peter Ruiner

Kassier                       Johann Krejci

Schriftführer               Simone Preining

Schriftführer Stv         Johann Preining jun.

Komitee                      Sabine Brunner

Adolf Gokesch

                                   Theo Pupp

                                   KR Dr. Reinhard Westermayr

                                   Karl Moisl

                                   Matthias Walcher

                                   Thomas Royer

                                   Köhler Marlene

            Jahresvoranschlag des CTZÖ 2021, Budget und Aktivitätenplan

Es wird die Züchterprämie für frz. Pferde, die im Filialgestütsbuch der Zentrale eingetragen     sind, rückwirkend ab 01.01.2021 eine Züchterprämie in der Höhe von 10% der erzielten Brutto-Renngewinnes in Österreich ausgeschüttet – diese Beträge werden nachverrechnet. Es wird für 2022 wieder für ausgewählte Rennen – in der jeweiligen Proposition nach Rücksprache mit dem Veranstalter – für die 3 bestplazierten Pferde von Clubmitgliedern eine Prämie vom Club in der Höhe von € 300,– / € 200,–  /€ 100,– ausbezahlt, welche nicht auf die Start/Gewinnsummen/DGS  angerechnet werden. Des weiteren gibt es auch wieder die Prämie in der Höhe von € 250,– für jedes im Geburtsjahr (bis 31.12.des Geburtsjahres) registrierte Fohlen von Züchtern mit weniger als 3 Mutterstuten, die Clubmitglieder sind.

Anträge der Mitglieder:      

Keine eingelangt

Allfälliges:

Keine Anträge eingelangt

Schlussworte des Präsidenten

Präsident Walter Bauer bedankt sich bei den Anwesenden für deren Teilnahme an der Generalversammlung wünscht allen Gesundheit sowie viel Glück und Freude mit Ihren Pferden und schloß die Versammlung.

Ende der Versammlung:     14:30 Uhr                                                                              2/2

Aufschub der GV wegen Covid-19

Liebe Mitglieder,

auch wir leiden unter dem Coronavirus. Deshalb wurde die heurige GV auf unbestimmte Zeit verschoben.Ein Geschäftsbericht für 2019 folgt in Kürze.

Mit sportlichen Grüßen

Für den Vorstand

Johann „Peezy“ Krejci

Ausjährigkeit – Antrag an die Zentrale

Auf Antrag des Clubs der Trabrennstallbesitzer- und Züchter hat die Leitung der Zentrale angesichts der Einschränkungen im Rennbetrieb durch die Corona-Pandemie 2020 beschlossen, die Altersgrenze für Startpferde (§ 61 Abs. 8 und 10 ÖTR) vorübergehend wie folgt zu ändern:

11-jährige Stuten (Geburtsjahrgang 2010) sind bis 31.03.2021 startberechtigt

15-jährige Hengste und Wallache (Geburtsjahrgang 2006) sind bis 31.03.2021 startberechtigt

Diese Änderung gilt für alle Bahnen in Österreich und tritt mit 31.03.2021 außer Kraft.

Dr. Peter Truzla

Vorsitzender

mit freundlichen Grüßen

Michael Hinger

Zentrale für Traber-Zucht und -Rennen in Österreich


Kontakt:

mail – michael.hinger@traberzentrale.at

tel – +43 (0) 1 728 00 46 49

Der Club hat folgenden Antrag bei der Zentrale eingebracht:

Antrag auf Verlängerung der Ausjährigkeit

Sehr geehrte Herren,

der Club der Trabrennstallbesitzer und Züchter Österreichs stellt den Antrag auf Verlängerung der Ausjährigkeit vom 31.12.2020 auf den 31.3.2021.

Begründung: Durch die Coronakrise sind einige Renntage und somit Startmöglichkeiten für die Rennpferde ausgefallen. Um den Besitzern noch weitere Starts zu ermöglichen und auch um in den Wintermonaten (dieses Jahr gab es geballte PMU-Termine in dieser Zeit) gute Starterfelder zu gewährleisten, stellen wir den o. a. Antrag.

Der Club ersucht um baldige Behandlung des Antrages und Mitteilung ihrer Entscheidung.

Mit sportlichen Grüßen

Walter Bauer, Präsident         

Karl Kneusel, Vize      Mag. Peter Ruiner, Vize

Johann Krejci, Kassier            Franz Klampfer, Schriftführer

Folgende Pferde sind betroffen:

MS BATMAN, DOTTORE, SPEEDY JESS H, SEDUS, GLOBAL LIMOUSINE, SAN SICARIO,  ZILLION E M C,  MY FAIR WAY, JOYRIDE VENUS, APHRODITE VENUS, FIESTA VENUS, HILLARY,  GIGA LIMITED, JS INDIVIDUALITY, EVITA VIKING, ABETKA TF, LENDAVA, TEQUILA HOLMSMINDE, CADENCE

Wichtige Mitteilung des „Clubs“ für alle Traber-Züchter in Österreich

Der Club der Trabrennstallbesitzer und Züchter Österreichs hat in seiner Generalversammlung beschlossen die Förderungen ab dem nächsten Jahr neu zu gestalten.
Bisher wurden die jährlichen Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen primär für die Aufstockung der Dotation in sogenannten Clubrennen verwendet und an Besitzer österreichischer Trabrennpferde ausgeschüttet.
Ab 2020 wird sich der Club um das dringendste Problem, die Zucht österreichischer Traber, kümmern. Alle privaten Züchter, die maximal 3 Fohlen jährlich zur Aufzucht bringen, werden mit € 250.- je Fohlen gefördert, sobald das Pferd im Geburtsjahr im Register der österreichischen Traberzentrale eingetragen worden ist.
Der Club möchte hiermit einen Beitrag zur langfristigen Sicherung des Trabrennsports in Österreich leisten.
Diese Aktion gilt als Testbetrieb für 2020 und wird nach den Mitteln des Clubs fortgesetzt.

Clubzimmer

Wir möchten nochmals auf das Clubzimmer im Verwaltungsgebäude Krieau hinweisen.
Das Clubzimmer steht Ihnen an Renntagen von 13.°° bis Rennschluss zu Verfügung.
2 Fernseher ermöglichen es Ihnen, das Europäische Trabergeschehen und aktuelle Sportereignisse im ORF in ruhiger Atmosphäre zu verfolgen. Wir ersuchen nur, das Zimmer so zu verlassen, dass auch nachfolgende Gäste einladende Zustände vorfinden. Weiters ersuchen wir, für konsumierte Getränke je € 1,50.- in die Kassa zu werfen. Danke.